Wie Cloud Computing die Versicherungswirtschaft revolutioniert

ERM
-
22. Januar 2019
-
Andreas Weiss

Amazon, Airbnb, Facebook und Uber – die Welt von morgen wird von Plattformen und Ökosystemen geprägt. Versicherungen müssen ihre bisherigen Geschäftsmodelle auf den Prüfstand stellen, neue Services entwickeln und ihre Kundenbeziehungen intensivieren, um in Zukunft bestehen zu können. Cloud Computing kann dabei helfen, Prozesse zu verschlanken, Ressourcen zu optimieren und neue Produkte zu generieren.

Der Chat auf dem Smartphone, die Web-Konferenz im Büro und die abendliche Entspannung bei Netflix oder Spotify – unsere Welt ist heute von digitalen Technologien geprägt, die wir ganz selbstverständlich konsumieren. In fast allen Fällen bilden Cloud-Infrastrukturen die technische Basis. Sie sind weltweit verteilt, transparent, hochskalierbar und ausfallsicher, ihre Nutzung wird verbrauchsabhängig abgerechnet und erfordert keine Vorabinvestitionen in Rechenzentren sowie Hard- und Software. Funktionen wie Big Data Analytics oder Künstliche Intelligenz, die bisher nur von Experten implementiert und beherrscht werden konnten, stehen über die Cloud allen Anwendern als leicht konsumierbare Services zur Verfügung.

Traditionelle Anbieter geraten ins Straucheln 

Auf dieser technischen Grundlage sind in den vergangenen Jahren Ökosysteme entstanden, in denen Interessenten beispielsweise umfassende Dienste rund um Reisen, Mobilität oder Wohnen gebündelt und vernetzt erhalten und nutzen können. Sie basieren meist auf Plattform-Modellen – das heißt ein Anbieter stellt Produzenten, Dienstleistern und Verbrauchern eine Umgebung zur Verfügung, mit denen auf sicherer Basis Waren, Services oder Informationen ausgetauscht werden können. Typische Plattformanbieter sind beispielsweise Amazon, Airbnb, Facebook oder Uber. Ökosysteme werden nach Ansicht der Strategieberatung McKinsey zukünftig viele Märkte beherrschen. Bis 2025 sollen demnach 30 Prozent des weltweiten Umsatzes in solchen Netzen erwirtschaftet werden. 

Diese Entwicklung hat bereits in vielen Branchen dazu geführt, dass die traditionellen Anbieter an Marktmacht verlieren. Airbnb und Uber machen Hotelketten und Taxibetrieben zu schaffen, Fintechs greifen die Banken an, und der Handel sieht sich von Plattformen wie Amazon und Alibaba bedroht. 

(...)

Autor:
Andreas Weiss, Leiter Business Development & Product Management sowie Inno­vation Management bei der msg systems ag, Ismaning/München.

[Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Fachzeitschrift RISIKO MANAGER 10/2018. Die Ausgabe ist seit dem 12. Dezember 2018 lieferbar und kann auch einzeln bezogen werden.]

Bildquelle: ©lukutin77 | istockphoto.com